textile seats in economy class section of modern airplane

Langstrecken-Reisen, ob nun nach Indien oder zu einem anderen fernen Ziel, haben den Nebeneffekt, dass man nach der Ankunft meist unter Jet Lag leidet. Die Zeitverschiebung bringt den Biorhythmus durcheinander, der Körper gewöhnt sich nur recht langsam an die neue Zeit. Nach einer gängigen Formel passt sich der Köprer täglich um ca. 50 % an. Somit ist nach 3 Tagen eine 87,5 %-ige Anpassung (50+25+12,5) an die neue örtliche Zeit erreicht.

Am 29.07.1988 wurde vom RIMYI (Ramamani Iyengar Memorial Yoga Institute) eine Jetlag Yoga Sequenz herausgegeben. Guruji B.K.S Iyengar hat diese Sequenz im Oktober 2005 noch einmal verändert und die Asanas markiert, die auch direkt im Flugzeug, z.B. auf dem Sitz geübt werden können.

Jetlag Yoga Sequenz

Virasana (auf dem Flugzeug-Sitz)

Supta Virasana (mit Bolster)

Adho Mukha Virasana (Decken oder Bolster unter dem Bauch. Kopf, Arme etc. ablegen. Spüre den Effekt wie die Leisten weich werden und der Brustkorb entspannt. Kann im Flugzeug mit dem Kopf auf dem Tabletttischchen geübt werden.)

Padmasana (auf dem Flugzeug-Sitz)

Supta Padmasana (Gurt um die Beine oder halbes Padmasana mit Gurt um Oberschenkel und Schienbein, 3 Min. jede Seite)

Baddha Konasana (auf dem Flugzeug-Sitz)

Supta Baddha Konasana (über Bolster, Decke für Kopf, 5 Min.)

Uttanasana (3 Min., kann auch im Flugzeug geübt werden)

Adho Mukha Svanasana (Kopfunterstützung, 3 Min., kann im Flugzeug geübt werden, wenn genug Platz vorhanden ist)

Sirsasana (7 Min.. danach Variationen: Parsva Sirsasana, Parvrttaikapada, Eka Pada, Parsvaikapada, Baddhakonasana, Upavistha Konasana)

Adho Mukha Virasana

Rope I (8 Mal langsam um die Schultern zu öffnen und den Nacken zu entspannen)

Viparita Dandasana (auf dem Stuhl, Kopfkrone auf dem Bolster, Beine parallel zum Boden, Füße an der Wand, Arme entspannt über dem Kopf oder die hinteren Stuhlbeine greifen. Die Hände auf den Bauch legen, bei Übelkeit oder Durchfall, 5 Min.)

Malasana – auf dem Stuhl

  1. rückwärts auf dem Stuhl sitzen, Sitzbeine zurück pressen und die Brust gegen die Stuhlehne drücken)
  2. auf dem Stuhl sitzen, vorbeugen, Kopfkrone auf Decken oder Bolster ablegen. die hinteren Stuhlbeine greifen und den vorderen Brustkrob auf der Sitzfläche ablegen.

Niralamba Sarvangasana

Salamba Sarvangasana (10 Min., Verschränlung der Finger wechseln)

Halasana (5 Min., Arme zu den Füßen strecken)

Sarvangasana Variationen:

  1. Virasana
  2. Setubandha (1 Fuß berührt den Bode, dann zurück kommen, dann andere Seite. Wiederholen und dann beide Beine gleichzeitig. Halten)
    und dann
  3. Eka Pada Setu Bandha Sarvangasana
  4. Viparita Karani (wenn keine Zeit zur Verfügung steht, dann 2. und 3. überspringen)

Vorwärtsstreckungen mit Augenbandage:

  1. Paschimottanasana (5 Min., Beine weit und Kopf auf Bolster)

Savasana (mit Augenbandage. Brustkorb gestützt durch ein Kissen, Bolster auf dem Kopf, wie ein gewicht für den Kopf)

Das ist also die Sequenz, die ich diese Woche zu Hause üben werde. Und natürlich kann man die auch üben, wenn man keinen Jetlag hat.

XOXO
Eure Silke

(Bildquelle: Fotolia)

Geschrieben von Silke

Schreibe einen Kommentar