In dem Sportpark neben unserem Hotel, da wo wir auch Yoga üben wird ein Bollywood Film gedreht. Darum auch die unzähligen Sicherheitsleute im Hotel, weil der berühmte Schauspieler Aamir Khan ein Stockwerk unter uns residiert. Hey, vielleicht werden wir noch als Komparsen entdeckt. Bollywood steht auf Westler als Komparsen.

Also ging der Weg vom Hotel zur Halle direkt durch die Aufbauten für den Film. Vorbei am Cateringzelt und der Garderobe. Sehr spannend das alles so zu sehen.

Der Unterricht bei Geetaji war wieder richtig gut. Tag 5. bedeutet Drehhaltungen. Und es war die letzte reine Asana Session. Morgen ist Asana und Pranayama zusammen und Sonntag Pranayama und Meditation.

Alle furchtbaren Drehungen nacheinander. Das war heftig. 2 Stunden und nur so wenige Stellungen. Beim Pavritta Parsvakonasana dachte ich, ich brecht zusammen 😉

1. Asana-Sequenz: Tag 5

Adho Mukha Svanasana
Parsva Uttanasana
Uttanasana
Pavritta Trikonasana
Pavritta Parsvakonasana
Pavritta Janu Sirsasana
Pavritta Upavistha Konasana
Marichyasana
Ardha Matsyendrasana
Supta Padangusthasana I + II

Mein Pavritta Parsvakonasana fühlte sich so furchtbar an, dass ich schon befürchtet habe auf die Bühne zu müssen, wenn sie das sieht. Aber das war Gott sei Dank nicht der Fall.

In der zweiten Session gab es dann wieder Pranayama. Das baut genau wie die Asanas alles aufeinander auf. Einfach wunderbar, so Stück für Stück immer tiefer rein zu kommen.

1. Pranayama-Sequenz: Tag 5

Shavasana
Swastikasana-Sitz: Ujjayi
Digital Pranayama:

Surya Bhedana (rechtes Nasenloch EA, AA)
Chandra Bhedana (linkes Nasenloch EA, AA)

Digital Bhastrika (re EA, stossweises AA)
Surya Bhedana
Digital Bhastrika links
Chandra Bhedana

Shavasana

Die Mittagspause war eine einzige Katastrophe. Der „Continental Day“ sollte italienisches Essen sein. Alles wurde frisch zubereitet und so stand ich von 12:30 bis 14:15 in der Schlange an um etwas zu Essen zu bekommen. Sie waren heillos überfordert für so viele Menschen das Essen zu produzieren. Dazu kam noch, dass viele sich einfach wieder vorne hingestellt haben und einen Nachschlag genommen haben, obwohl noch so viele gar nichts zu essen hatten. Als ich dann endlich vorne war, waren alle Platten leer und der ganze Haufen Menschen, die mit mir noch warteten, sollte sich an einer anderen Schlange neu anstellen. Zum Schluss habe ich 2 Ministücke Pizza und je 1/2 Esslöffel Nudeln mit Sauce und Risotto ergattert. Nicht viel, aber es war lecker. Dann muss ich heute Abend mal etwas mehr essen.

Am Nachmittag war Frage & Antwort Stunde. Das war sehr interessant. Sie haben die ganzen absolut persönlichen Fragen und Probleme außen vor gelassen und Fragen genommen, die mehrere hatten, bzw. die häufige Problematiken repräsentierten. Sehr interessant zu sehen, wie dann gearbeitet wird, die Props eingesetzt werden und Asanas modifiziert werden.

Am Abend habe ich mich mit ein paar anderen zum Abendessen getroffen. Diesmal haben wir das Buffet im Vitts, dem Nachbarhotel unsicher gemacht und es war sehr lecker. Und ich habe mich quer durch die Desserts probiert 😉 Sehr süss, aber auch sehr lecker.

Morgen ist schon der letzte volle Tag und dann nur noch 1/2, bevor es wieder nach Hause geht. Aber ich freue mich auch schon auf Euch alle.

XOXO
Eure Silke

Geschrieben von Silke

Schreibe einen Kommentar




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.